Donnerstag, 17. Oktober 2013

Wunderbare Süßkartoffel.

Am Samstag wurde in unserem liebsten Supermarkt in der Obst- und Gemüseabteilung gekocht. Zwei Afrikanerinnen standen hinter einer Bar aus Holz und schenkten aus einer Gemüsepfanne an die neugierigen Leute aus. Wo es Essen umsonst gibt, ist der Räuberpapa nicht weit entfernt. Während ich mich noch durch die Regale kämpfte, stand er mit seinem Sohn schon in der Reihe.

Meine beiden Männer waren begeistert, also musste ich auch probieren. Gegen meiner Erwartung war es wirklich super lecker. Also fing das Gemüseraten an. Das Grüne ist eine Zucchini und die orangenen Stücke werden wohl Kürbis sein. Aber wie genau haben die beiden Köchinnen so einen leckeren Geschmack hinbekommen?!

Ich wurde losgeschickt, um zu fragen. Die beiden Frauen erzählten mir, wie sie die leckere Pfanne herstellen und nein, die orangenen Stücke sind kein Kürbis sondern Süßkartoffeln!

Süßkartoffeln. Schon oft habe ich von diesem Gemüse gehört. Die Süßkartoffel, die eigentlich gar keine Kartoffel ist, ist eine der nährstoffreichsten Gemüsesorten. Sie protzt vor Vitalstoffen und hat (bei regelmäßigem Verzehr) phänomenale Auswirkungen auf die Gesundheit.

Heute haben wir die Pfanne nachgekocht. Es ist wirklich kinderleicht und schmeckt köstlich. Da die Süßkartoffel sehr weich ist, können auch kleine Kinder/Babys dieses Gericht sehr gut essen.

Zutaten für eine große Pfanne:

  • 1 große/dicke Zucchini
  • 3 Süßkartoffeln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 75 g Würfelspeck
  • 4 Tomaten
  • 200 ml heiße Brühe 
  • TK Petersilie 
  • Salz, Pfeffer, ger. Muskat, Chiliflocken
  • Öl

Rezept:
  1. Zwiebel kleinschneiden und in Öl anschwitzen. Speck dazu geben und in der Zwischenzeit Zucchini und Süßkartoffeln schälen.
  2. Beides in die Pfanne geben und die heiße Brühe dazu. Nach Bedarf mit Petersilie, Salz, Pfeffer, Muskatnuss und ggf. Chili würzen. 
  3. Tomaten vierteln und unter das restliche Gemüse rühren.
  4. Deckel auf die Pfanne und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, zwischendurch umrühren.
  5. Sollte zu wenig Flüssigkeit vorhanden sein, ruhig noch etwas Brühe hinzu geben.
  6. Für unseren Geschmack hatte die Pfanne nach 30 Minuten die richtige Konsistenz. 

Kommentare:

  1. oohhh toll, wo ich doch aktuell als frisch gebackene Hausfrau und Mutter *g* immer wieder nach Rezepten suche....das druck ich mir aus :-) Danke!!

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super lecker aus (Y)

    Ich mag deine Rezepte sooo gern, dein Porridge wird hier echt verschlungen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Soooo lecker! Noch eine kleine Frage dazu: Die Tomaten: Große oder kleine Cocktailtomaten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte nur 4 kleine Cocktailtomaten da. Aber es schmeckt sicherlich auch mit großen Tomaten. Wie du magst :)

      Löschen
  4. Da ich Süsskartoffeln liebe, wird das nachgekocht!

    AntwortenLöschen
  5. Du hast grad mein Kochproblem für morgen gelöst. Hört sich sehr lecker an! Und Süßkartoffel hab ich glaub ich sogar noch nie gegessen, Übrigens hast du ein sehr schönes Design!! Das erste Mal, dass ich deinen Blog am Pc lesen, ansonsten muss immer das Handy herhalten :)

    Liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Sina :)

      Na dann lasst es euch morgen schmecken!

      Löschen
  6. Das Rezept muss ich die Woche auch mal ausprobieren! Ich liebe Süßkartoffeln, und die Kinder auch :)
    Danke fürs Rezept Laura!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Fragen, Anregungen und liebe Worte. ♥