Sonntag, 1. September 2013

Gnocchi à la Räuberpapa.

Heute habe ich eins meiner momentanen Lieblingsgerichte für euch. Seit ein paar Tagen hat Paul sein ersten eigenes Besteck und findet "füttern" total uncool.

Selbst ist der Mann - also müssen Gerichte her, die der kleine Räuber gut mit Gabel oder Löffel fassen kann. Ich habe nämlich letzte Woche den Fehler gemacht und Spaghetti gekocht. Die sind für Kleinkinder nicht wirklich geeignet. Also habe ich sie kurzerhand mit dem Pürierstab zerkleinert. Aber da das Auge schließlich mit isst, war das auch nicht so das Wahre.

Gnocchi, diese kleinen runden Teigbällchen, schmecken nicht nur super, sondern lassen sich dank der großen Oberfläche auch von den Kleinsten gut aufpieksen. Lange Zeit kannte ich Gnocchi nur aus dem Kühlregal. Selbstgemacht ist der geschmackliche Unterschied aber um Welten besser.

Das Rezept ist wieder super einfach und auch für jeden Hobbykoch zu bewältigen. Außerdem braucht man für die Zubereitung höchstens 20-30 Minuten.

Meine Damen und Herren, ich bitte nun um Aufmerksamkeit für die super leckeren Ricotta-Gnocchi!

Zutaten für 2 Personen:

  • 1 Ei
  • 400 g Ricotta-Käse
  • 40 g Parmesan, fein gerieben
  • 1 TL Salz
  • Pfeffer
  • 160 g Mehl
  • 6 TL Butter
  • 3-4 Tomaten, gewürfelt

1. Verrühre Ricotta, Ei, die Hälfte des Parmesans mit Salz und Pfeffer in einer Schüssel. Das Mehl siebst du nun über die Mischung und mit einem Holzlöffel rührst du solange, bis ein lockerer Teig entsteht.

2. Bemehle deine Hände und teile den Teig in 6 Stücke.

3. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche formst du den Teig vorsichtig zu 20 cm langen und 2 cm dicken Rollen. Dabei wenig Druck ausüben.

4. Drücke die Rollen etwas platt und schneide mit einem Messer kleine Stücke ab, bis du den gesamten Teig zu kleinen Gnocchi verarbeitet hast.

5. Bringe in einem großen Topf Wasser mit etwas Salz zum Kochen und lege dann höchstens 10 Gnocchi auf einmal hinein. 

6. Wenn die Gnocchi oben schwimmen, hole diese mit einer Schaumkelle aus dem Wasser und stelle sie beiseite.

7. Wenn alle Gnocchi gar sind, erhitzt du die Butter in der Pfanne und bräunst die Gnocchi darin. Füge dann auch noch die Tomatenwürfel hinzu. Nach mehrmaligem Umrühren sind die Gnocchis nach 5 Minuten fertig. Würze noch etwas mit Salz und Pfeffer nach.

8. Mit dem restlichen Parmesan sofort servieren.


Das Rezept habe ich aus dem tollen "Anni kocht - für Kinder" Buch. Wer es von euch noch nicht kennt, es lohnt sich!

Ich werde jetzt in meine Sportklamotten hüpfen um den Schweinehund zu besiegen. Euch noch einen tollen Sonntag,

Laura

Kommentare:

  1. Liebe Laura,
    Vielen Dank für dein tolles Rezept. Ich liebe deinen Blog und deine Rezepte. Dieses wird kommende Woche gleich nachgekocht! Eine kleine redaktionelle Anmerkung für dich: mit "Gnocchis" verhält es sich ähnlich wie mit weißen Schimmeln - doppelt gemoppelt! Denn Gnocchi stellt bereits den Plural dar ;-) viele Grüße von Mami aus Leidenschaft

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis! Habe es aus dem Kochbuch übernommen aber jetzt direkt korrigiert. Vielleicht sollte ich dem "Aschendorff Verlag" mal schreiben. ;)

      Liebste Grüße,

      Laura

      Löschen
  2. Hach, du machst immer sooooo tolle Sachen! Ich glaube ehrlich gesagt, dass mir das doch irgendwie zu aufwendig ist... ich bin dann einfach zu faul, bzw. mit Norea im Hochstuhl hab ich einfach nicht so viel zeitlichen Spielraum, dass sie mich in Ruhe machen lassen würde... vielleicht ja mal am Wochenende. Auf jeden Fall sieht das Ergebnis suuuuper lecker aus!
    Was für Besteck benutzt der kleine Räuber denn? Hab mich auch schon gefragt, wann ich damit wohl starten soll...

    Liebe Grüße,
    Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Janina.

      Also Paul benutzt das Kinderbesteck von Rice - http://goo.gl/xSed7B

      Wenn mein Freund nicht da ist koche ich auch "einfache" Nudeln oder taue - Blattspinat z.Bsp.

      Oder es gibt auch mal die Hipp Herzchen. Die sind super lecker.

      Grüße an dich!

      Löschen
  3. Liebe Laura,

    oh wie lecker das aussieht! Das Buch habe ich sogar meiner Schwester zu Weihnachten geschenkt, weil ich es so niedlich fand - die Gnocchi sind definitiv ein Grund, es sich mal auszuleihen! :) Habt noch einen schönen Abend!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Die stehen bei uns auch ganz hoch im Kurs!

    AntwortenLöschen
  5. Das Rezept koche ich auch seeeehr oft und es kommt immer gut an :-)

    LG
    Saskia

    AntwortenLöschen
  6. So lecker, einfach ein tolles Rezept.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Fragen, Anregungen und liebe Worte. ♥